Mixed Softball Team splitted in Herne

Zum zweiten Spieltag der neuen NRW BBQ-Liga für Mixed Softball Teams reisten die Raccoons um Trainer Klaus-Peter Matschke jetzt zu den Lizards nach Herne. Traten beim ersten Spieltag in Wuppertal noch die neuen Spielerinnen und Spieler zwischen 20 und 59 Jahren an, standen jetzt acht erfahrene Kräfte auf dem Feld an der Forellstraße in Herne, die sich krankheitsbedingt entsprechend um eine Spielerin oder einen Spieler aus den gegnerischen Teams, den Herne Lizards und den Paderborner Old Bones, verstärken mussten.Im ersten Spiel trafen die Waschbären auf die gastgebenden Eidechsen und konnten zunächst noch zwei Runs erzielen. Doch dann musste das Team der langen Winterpause Tribut zollen. Während sich in der Defensive einige Fehler einschlichen, gelang es in der Offensive nicht, durch erfolgreiche Schläge den Gegner unter Druck zu setzen, so dass es am Ende 22:2 für die Herner hieß. „Das deutliche Ergebnis täuscht ein wenig. Ich habe keine Fehler gesehen, die sich nicht in den kommenden Trainingswochen ausmerzen lassen. Das Niveau der Liga können wir in jedem Falle halten“ zog Klaus-Peter Matschke nach der Begegnung ein optimistisches Fazit.

Wie Recht er damit hatte, zeigte direkt die zweite Begegnung gegen die Old Bones aus Paderborn. Von Anfang an gingen die Raccoons in Führung, waren in der Offensive hellwach und setzten die Ostwestfalen nicht nur mit ihrer Schlagleistung, sondern auch mit flinken Aktionen an den Bases unter Druck. Auch in der Defensive gelangen die Spielzüge immer besser, so dass sich eine spannende Begegnung bei bestem Softball-Wetter entwickelte, die die Raccoons am Ende mit 12:10 für sich entschieden – der erste Sieg in der BBQ-Liga! Im dritten Spiel des Tages besiegten wiederum die Paderborner Herne mit einem knappen 14:13-Sieg. „Gerade dieses letzte Ergebnis zeigt, dass hier drei Teams auf Augenhöhe gegeneinander angetreten sind, das ist auch das Ziel der BBQ-Liga. Das war ein toller Spieltag für uns alle, mit fairen Begegnungen in völlig entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre“ war der Ennepetaler Coach nicht nur mit seinem, sondern mit allen Teams sehr zufrieden. Weiter geht es für die Raccoons als Gastgeber am 24. Juni auf dem Platz der Witten Kaker Lakers, mit denen die Ennepetaler in enger Kooperation zusammen arbeiten.

Und so spielten die Raccoons: Christoph Brünger (CF, 1B), Lars Ebbing (SS), Rudi Hedtmann (P, 3B), Pamela Hilger (2B), Klaus-Peter Matschke (P, 1B), Juliane Meyer (C), Michael Neufang (3B, CF), Frauke Tasche (LF).



Dieser Beitrag wurde unter Mixed veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.