Erneut Niederlage gegen Joboxers – Raccoons steigern sich von Spiel zu Spiel

Am Samstag bestritten die Nachwuchs-Baseballer der Raccoons bereits das vorgezogene Rückspiel gegen die Holzwickede Joboxers. Bei bestem Baseballwetter mussten sich die Waschbären am heimischen Tanneneck erneut den Joboxers geschlagen geben. Nach knapp 2 1/2 Stunden und 4 Inning hieß es 8:26 für die Gäste.

Für die Raccoons begann wieder einmal Lucas Dzierson auf dem Mound, der seine Sache gut machte und im ersten Inning bereits 2 Strike-Out erzielen konnte. Leider standen dem gegenüber allerdings schon 4 Runs der schlagstarken Joboxers, darunter ein Homerun. In der Offensive war es ebenfalls Lucas Dzierson der den ersten Run für die Ennepetal erzielen konnte. Nils Brünger scheiterte bei einem Stealversuch auf das dritte Base, nachdem er sich mit einem Double auf Base bringen konnte.
Im zweiten Inning sorgten die Gäste mit einem weiteren Homerun für den Ausbau Ihrer Führung um weitere vier Runs. Im Gegenzug konnten sich die Raccoons mit zwei Runs durch Leonie Dzierson und Robin Pussar im Spiel halten.
Das dritte Inning wurden den Waschbären jedoch zum Verhängnis: Pitcher Lucas Dzierson zeigte die ersten Ermüdungserscheinungen und die Joboxers nutzen jeden guten Wurf gnadenlos aus, sodass die Coaches Kolja Gowert und Kay Seifert Robin Pussar auf den Mound schickten. Pussar fand an diesem Tag jedoch nicht in sein Spiel und musste noch im gleichen Inning seinen Platz für Domink Erb räumen, der seinen ersten Batter zum langersehnten dritten Out zurück auf die Bank schickte. In der Offensive bewiesen die Raccoons Moral und erzielten mit Julius Hilger, Kristin Erb, Nils Brünger und Frederik Dietermann 4 Runs in Folge. Auch dem Pitcher der Joboxers ging so langsam die Luft aus, so dass er kurz vor Ende des dritten Innings seinen Platz räumen musste.
Robin Pussar gelang es im vierten Inning nochmal 2 Batter per Strike-Out zurück auf die Bank zu schicken. Dies verhinderte jedoch nicht die 4 weiteren Runs der Gäste. Im darauffolgenden Angriff der Ennepetal war dann jedoch die Luft raus. Lucas Dzierson gelang noch ein Run – dann folgten ein FlyOut gegen Julius Hilger, und zwei Out an der First Base für Kristin Erb und Frederik Deitermann. Endstand: 8 : 26

Auch wenn das Ergebnis wieder sehr deutlich ausfiel, so ließen sich doch erste Fortschritte im Spiel der Ennepetal Raccoons erkennen. Von Spiel zu Spiel steigerten sich die Mädchen und Jungen von Headcoach Kolja Gowert in der Offensive. Traten sie im ersten Spiel der Saison noch ehrfürchtig an die Homeplate, so war ihnen diesmal anzumerken dass sie keine Angst mehr vor dem Schlagen haben. Auch die Fehler in der Defensive ließen die Coaches nicht verzweifeln. Mit 3 Errors standen nach dem Spiel sogar 1 Fehler weniger auf den Score-Sheets als für die Gäste.
Gowert ist sich sicher: „Wenn die Mädels und Jungs so weiter machen, werden dieses Jahr auch noch das ein oder andere Spiel gewinnen.“

 1234567RHE
Joboxer44144---26174
Raccoons1241---853



Dieser Beitrag wurde unter Jugend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar