Schülerteam zahlt Lehrgeld beim Nikolausturnier in Wuppertal

IMG-20131117-WA0006Nicht schlecht staunten die jüngsten Raccoons über die hohe Spielgeschwindigkeit bei ihrer ersten Teilnahme am Nikolausturnier der Wuppertal Stingrays. Doch nach und nach gewöhnten sich die Nachwuchsbaseballer an das schnelle Spielgeschehen und nach den ersten beiden Partien ohne eigenen Run konnten sie erstmals in der dritten Partie auch einige Runs erzielen. Dennoch reichte es für das mit Abstand jüngste Team im Teilnehmerfeld nicht für einen Sieg.

Aber nicht nur für die jungen Waschbären war es eine neue Erfahrung, auch für Trainer Stefan Kramer stand bereits nach dem ersten Spiel fest, dass die zuvor zurechtgelegte Taktik komplett hinfällig war und einer dringenden Überarbeitung bedurfte. So stellte Kramer die Mannschaft nach dem ersten Spiel mehr und mehr um, um sich auf die Indooraction einzustellen.
Nach 5 Vorrundenspielen, bei denen die Raccoons den Teams der Herne Lizards, Ratingen Goose Necks, Cologne Cardinals, Marl Miners und Wuppertal Stingrays gegenüberstanden waren im Spiel um den 11. Platz die Zülpich Eagles ihre Gegner. Das Team aus Zülpich konnte sich letzendlich mit 7:2 gegen unsere jungen Waschbären durchsetzten.
Ein toller Turniertag ging mit einem Pokal für jede Mannschaft und einer Urkunde für jeden Teilnehmer zu Ende und auch unser junges Team hatte angesichts des hohen Niveaus der teilnehmenden Mannschaften keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen.Für die Raccoons war dies ein Vorgeschmack, wie es in der Ende Januar 2014 starteten Winterliga ablaufen wird. Spieler und Trainer wissen nun was auf sie zukommt und können ihr Training gezielt darauf abstellen.



Dieser Beitrag wurde unter Schüler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.