Schüler gewinnen Lokalderby gegen Hagen Chipmunks

fabian09052015Mit 15:20 und 7:12 konnten die Raccoons-Schüler am Mittwochabend das Lokalderby bei den Hagen Chipmunks für sich entscheiden.
Die ursprüngliche Planung sah eigentlich vor, den Double-Header auf zwei Termine zu splitten und nur ein Spiel an diesem Mittwoch zu absolvieren. Kurzfristig einigten sich beide Teams jedoch darauf beide Spiele durchzuführen.
Bei der Aufstellung hatten die Raccoons Coaches Stefan Kramer und Christian Jakoby die Qual der Wahl: Mit 16 SpielerInnen war das Dugout so voll wie noch nie. Darunter mit Jamie Housen und Kevin Berner zwei Rookies die heute ihre erste Spielerfahrung sammeln durften.
Wie immer starteten beide Teams mit Teeball, bei dem der ruhende Ball von einem Stativ geschlagen wird. Als Gastmannschaft gebührte den Ennepetalern das Recht der ersten Offensive. Als Lead-Off Hitter für die Raccoons brachte sich Florian Schmale mit einem Triple auf Base. Pitcher Finn Jakoby machte es ihm nach und stand nach seinem Hit ebenfalls an der Third-Base. Anschließend sorgte Shortstop Fabian Schmale mit einem In-The-Park Homerun dafür, das alle Bases wieder leer waren. Mehr als diese 3 Runs sollten es im ersten Durchgang für die Raccoons jedoch nicht werden. Als nächstes waren die Chipmunks am Schlag und brachten ihre ersten 6 Schlagleute sicher über die Homeplate. Für die Raccoons war das allerdings kein Grund nervös zu werden. Mit 5 Runs, eingeläutet durch einen Run von Catcher Jannik Wamser, eroberten die Klutertstädter die Führung zurück. In der zweiten Hälfte des Innings machten sie kurzen Prozess mit den Hagenern und schickten die ersten drei Batter mit zwei Fly-Outs und einem Ground-Out am First Base zurück auf die Bank. Da beide Teams im dritten Inning 5 Runs erzielen konnten, darunter ein Homerun der Chipmunks, blieb die Partie spannend. Nach drei Innings stand es 11:13 für die Raccoons.
Zwei weitere Runs durch Lena Kramer und Florian Schmale im 4. Inning ließen den Vorsprung noch nicht auf einen sicheren Vorsprung anwachsen. Mit der anschließenden lupenreinen Defensive ohne Gegenpunkt, holten sich die Waschbären das nötige Selbstvertrauen um die Partie letztendlich für sich zu entscheiden: Sie erhöhten den Spielstand im 5. Inning auf 11:20. Die Chipmunks hätten nun ihre komplette Line-Up über die Homeplate bringen müssen um das Spiel in die Verlängerung zu zwingen. Die Raccoons wussten dies jedoch erfolgreich zu verhindern und gestatten den Gastgebern lediglich 4 Runs zum 15:20 Endstand.
Ohne lange Pause wurde das zweite Spiel gestartet. Traditionell wird im zweiten Spiel Sidetoss gespielt, d. h. der Ball wird locker von der Seite zugeworfen. Beide Teams starteten mit jeweils 2 Runs im ersten Inning. Im 2. Inning konnten die Raccoons ihren Spielstand um 3 Runs ausbauen, mussten aber mit ansehen, wie die Chipmunks anschließend mit 6:5 die Führung übernahmen. Mit einem starken 3. Inning legten sie daraufhin den Grundstein für ihren späteren Erfolg. Während sie in der Offensive 5 Runs erzielen konnten und damit auf 6:10 erhöhten, ließen sie ihren Gastgebern keine Möglichkeit zu punkten. Auch im sechsten Inning gestatteten sie den Chipmunks nicht, den Rückstand zu verkürzen, wenngleich die Ennepetaler selbst mit nur einem Run durch Hannah Ebbing auf 6:11 erhöhen konnten. Fabian Schmale war es dann, der im 5. Inning den letzten Run für die Raccoons erzielen konnte, ehe es zum vermeintlich letzten Mal in die Defensive ging. Dort ließen die jungen Waschbären dann nichts mehr anbrennen: Einen Run gestatten sie den Chipmunks noch, ehe sie mit einem 7:12 Erfolg ihren zweiten Sieg an diesem Abend feiern durften.
Mit den beiden Siegen konnten sich die Raccoons auf den dritten Platz der Teeball-Liga, mit einer ausgeglichenen Bilanz von 4 Siegen und 4 Niederlagen, vorarbeiten. Die Waschbären gehen nun erstmal in die Sommerpause, ehe es am 15. August gegen die Untouchables Paderborn das erste Saisonspiel auf dem heimischen Platz am Tanneneck geben wird.

Trainer Stefan Kramer freute sich nach dem Spiel über die „kleine Siegesserie“ seiner Mannschaft: „Nach einem etwas nervösen Beginn haben die Kinder gut ins Spiel gefunden und ließen sich auch von guten Schlägen der Hagener nicht verunsichern. Wie bereits letzte Woche in Verl haben wir auch heute wieder konsequent versucht, auf die führenden Läufer zu spielen und so die Gegenpunkte zu verhindern. In der Offensive haben die Kinder eine gute Leistung gezeigt, wenngleich hier noch viel Luft nach oben ist. Aktuell bin ich mit dem Leistungsstand der Mannschaft sehr zufrieden. In der derzeitigen Form können wir auch sicher den beiden Mannschaften an der Tabellenspitze gefährlich werden.“



Dieser Beitrag wurde unter Schüler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.