Raccoons setzen sich in spannendem Heimspiel durch

Am vergangenen Samstag waren die Blackcaps aus Mönchengladbach in der Landesliga zu Gast bei den Ennepetal Raccoons. In einem spannenden Spiel bewiesen beide Mannschaften insbesondere ihre Defensivqualitäten. Sowohl die Pitcher aus Mönchengladbach als auch die Werfer der Raccoons kontrollierten über lange Phasen des Spiels die gegnerische Offensive. Beiden Teams gelang am Schlag nur sehr wenig, so dass sehr schnell deutlich wurde, dass einige Einzelaktionen spielentscheidend sein würden.

So gelang es dann dem Ennepetaler Sebastian Balk, im vierten Inning einen sehenswürdigen Hit zu schlagen und mit diesem drei Punkte zu erzielen. Balk hatte an diesem Tag Geburtstag und beschenkte sich und die Mannschaft mit mehreren guten Aktionen an diesem Tag selbst.

Auch den Gästen aus Mönchengladbach gelang es, mit mehreren Einzelaktionen Punkte zu erzielen, so dass es zum Ende des sechsten Innings einen knappen Spielstand mit 7:5 für Ennepetal gab.Auch in den letzten drei Innings war das Spiel von vielen taktischen, meist defensiven Maßnahmen der Trainer geprägt, um nicht noch mehr Punkte zu kassieren. Es gab ein paar taktische Auswechslungen bei den Ennepetalern, die den verdienten Sieg nicht mehr gefährdeten.

So blieb es am Ende einer umkämpften Partie bei einem 7:5 für Ennepetal.

Coach Hilger:

„Uns war von Anfang an klar, dass die Blackcaps ein sehr ernstzunehmender Gegner sind, der sowohl offensiv als auch in der Defensive sehr hohe Qualitäten besitzt. In der Defensive haben sie dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Pitcher aus Mönchengladbach bewiesen, genau wie unsere Werfer, eine hohe Kontrolle bei ihren Würfen. Unsere Leistung in der Offensive war eher durchwachsen. So gelang unseren so oft starken Offensivspielern nahezu gar nichts, so dass dieser Part durch den Rest der Mannschaft glücklicherweise übernommen wurde. Defensiv standen wir, wie auch in Bochum, sehr gut und zeigten mit vielen sehenswerten Aktionen ein hervorragendes Spiel.

Spieler des Tages war unser Geburtstagskind Sebastian Balk (Foto), der mit einer tollen Einzelaktion für drei Punkte sorgte.

Reliever Bruno Fengler war mit acht Strikeouts ebenfalls ein Garant für diesen wichtigen Sieg.“



Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.