Junioren unterliegen Lippstadt Ochmoneks mit 11:12

IMG_4542Nach der 13:14 gegen die Marl Sly Dogs vor zwei Wochen mussten die Raccoons Junioren sich auch heute gegen die Lippstadt Ochmoneks mit dem kleinstmöglichen Vorsprung geschlagen geben.
Dabei fanden die Raccoons sehr gut ins Spiel und konnten im ersten Inning mit 2:0 in Führung gehen. Starting Pitcher Nils Brünger (7 K, 5 BB, 7 ER) zeigte in den ersten vier Innings eine starke Leistung und war maßgeblich am guten Ergebnis beteiligt.
Die Raccoons konnten im weitern Spielverlauf ihre Führung bis in das vierte Inning auf 7:2 ausbauen. Im fünften Inning verließen Brünger langsam die Kräfte und er musste vier Batter per Walk ziehen lassen. Dazu gesellten sich zwei gute Hits der Gäste und die Ochmoneks konten auf 7:6 herankommen. Brünger hatte nun schon 25 Batter gesehen und durfte im sechsten Inning daher nur noch auf zwei weitere Batter werfen, die er auch prompt per Strike Out zurück ins Dugout schickte.
Normalerweise hätte Coach Achim Hilger nun Lucas Dzierson an die Pitchers Plate treten lassen, doch der hat sich bereits im ersten Inning bei einem Slide an der Home Plate verletzt und konnte die Partie nicht fortsetzen. Für Brünger übenahm daher Robin Pussar die Aufgabe die gegnerischen Batter in Schach zu halten. Pussar fand heute jedoch nicht so gut ins Spiel wie sonst üblich, sodass Hilger reagierte und noch im gleichen Inning Julius Hilger auf den Mound beorderte. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Ochmoneks die Führung bereits mit 11:10 übernommen. Für Hilger lief es besser: Seine Würfe fanden die Strikezone und zwangen die Ochmoneks zum schlagen. Den Rest übernahmen seine Feldspieler.
Die Partie war nun an Spannung kaum zu überbieten. Hochmotiviert gingen die Raccoons in die Defensive des 8. Innings, und obwohl die Ochmoneks zwei Batter auf Base bringen konnten, ließen die Hausherren mit einem Fly Out durch First Baseman Robert Hantelmann, einem weiteren Out an First Base unter Assist von 2nd Baseman Nils Brünger und einem Strike Out durch Pitcher Julius Hilger keinen weiteren Run zu. Im Gegenzug gelang mit einem Run durch Catcher Frederik Deitermann der Ausgleich zum 11:11.
Bereits nach Ablauf der offiziellen Spielzeit von 3 Stunden starteten beide Teams in das 9. Inning. Pitcher Julius Hilger mussten den ersten Batter per Walk ziehen lassen, der sich mit zwei Steals bis zum dritten Base vorarbeiten konnte. Der zweite Batter wurde von Short Stop Leon Busch per Fly Out zurück auf die Bank beordert. Der dritte Batter schlug einen langen Fly Ball ins Centerfield der von Robin Pussar ohne Probleme gefangen wurde und umgehend Richtung Homeplate geworfen wurde, so dass Catcher Deitermann den vom 3rd Base gestarteten Runner per Tag etwa 1 Meter vor der Homplate stellen konnte. Zum Entsetzen von Coach Hilger gab der Homeplate Umpire den Runner jedoch Safe, sodass die Ochmoneks mit 11:12 in Führung gehen konnten.
IMG_20140518_141731Fest gewillt das Spiel wieder zu drehen gingen die Raccoons erneut in die Offensive. Doch mit einem Strike Out, einem Out an First Base und einem Fly Out im Leftfield war das Inning schneller beendet als alle vorgehenden.

Trainer Achim Hilger betonte nach dem Spiel das seine Spieler keinen Grund haben, die Köpfe hängen zu lassen, da sie heute eine tolle Leistung gezeigt und Moral bewiesen haben. Auf Lucas Dzierson, der sich bei seinem Slide an die Homeplate einen Knochenabriss an der Hüfte zugezogen hat, müssen die Raccoons vermutlich längere Zeit verzichten. An dieser Stelle gute Besserung an Lucas! Komm bald wieder, Junge!



Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.