Schüler mit zwei Siegen in Dortmund

atWanderers02092016-2Am Freitagabend reiste das Team der Raccoons – Schüler 1 zu einem Doubleheader bei den Dortmund Wanderes. Zu den Ligaspielen 9 und 10 der Raccoons durfte das Coachestrio Stefan Kramer, Christian Jakoby und Oliver Berner aufgrund einiger kurzfristiger Absagen lediglich 9 Spieler/innen begrüßen. Nichts desto Trotz hatte sich das Team in den Kopf gesetzt, den Dortmunder Hoeschpark nicht ohne Sieg wieder zu verlassen.
Und so begann die Waschbärentruppe trotz des späten Spielbeginns sehr konzentriert. Bereits nach 3 gespielten Innings konnten die Ennepetaler eine 10:1 Führung vorweisen. Im weiteren Spielverlauf gestatteten sie ihren Gastgebern noch 4 weitere Runs, nicht jedoch ohne selber noch 8 mal die Homeplate, zum 18:5 Endstand, zu überqueren.
Keine Frage, dass die Kluterstädter nun auch den Sieg im zweiten Spiel erspielen wollten. Der Start in die Partie gelang dabei noch besser als im 1. Spiel, so dass die Ennepetal mit einer 12:3 Führung in das 3. Inning gingen. Von da an mussten sie jedoch immer wieder mit sehr kurzen Schlägen der Wanderers kämpfen und ließen sich unnötig aus dem Konzept bringen. Damit verhalfen Sie den Wanderers immer wieder zu leichten Runs.
Erst spät im Spiel fanden die Raccoons wieder zu ihrer gewohnten Defensivstärke und konnten das Spiel letztendlich verdient, aber viel zu knapp mit 19:18 gewinnen.
Angesichts des kleinen Kaders und der damit einhergehenden Veränderung in der Aufstellung war Coach Stefan Kramer mit dem Auftritt seiner Mannschaft weitesgehend zufrieden: „Das erste Spiel verlief in etwa so wie ich mir das vorgestellt habe. Wir haben kontinuierlich gepunktet und den Spielstand zu unseren Gunsten hochgetrieben. Im zweiten Spiel haben wir uns nach gutem Start von den Dortmundern verunsichern lassen. Die kurzen Hits zwangen unseren Pitcher, sowie unseren 3rd-Baseman immer wieder sehr weit nach vorne laufen zu müssen. Die Folge waren viel zu hektische und ungenaue Würfe an das 1st Base. Da müssen wir abgeklärter werden und uns auf unsere Stärken verlassen. Das Ergebnis im zweiten Spiel hätte deutlicher ausfallen müssen. Die besten Spieler waren heute Fabian Schmale und Finn Jakoby, die beide eine starke Schlagleistung und gute Defensivaktionen gezeigt haben. Eine sehr gute Leistung hat heute auch Lena Kramer gezeigt.“
Während das Schülerteam 2 der Raccoons bereits seine Saison beendet hat, stehen für das Team 1 noch drei weitere Doubleheader auf dem Programm. Der nächste Spieltermin ist auf den 17. September bei den Werler Wölfen datiert. Bereits einen Tag später treffen die Waschbären auf heimischen Grund auf die Untouchables Paderborn. Am 24. September dürfen sie dann wiederum die Werler Wölfe am Tanneneck willkommen heißen.



Dieser Beitrag wurde unter Schüler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.