Revanche geglückt: Junioren besiegen Lippstadt Ochmoneks mit 24:4

IMG_5102Bereits zum zweiten Mal empfingen die Raccoons-Junioren am Pfingstmontag die Lippstadt Ochmoneks auf dem heimischen Baseballplatz am Tanneneck. Bei Temperaturen über 30° C war es für beide Teams keine leichte Aufgabe.
Nach der knappen 11:12-Niederlage im ersten Spiel gegen die Lippstadt Ochmoneks waren die Spieler/innen von Coach Achim Hilger heiß auf eine Revanche.Bereits ab dem ersten Inning zeigten die jungen Waschbären, das sie sich bestens auf das Spiel vorbereitet hatten. Die Schlagleute traten in der Offensive extrem diszipliniert auf und zeigten vom ersten bis zum letzten Runner ein aggressives Baserunning. Allen voran Frederik Deitermann und Hussain Khan, die jeweils mit 1 Single und 2 Double-Hits glänzen konnten und damit schon 6 der insgesamt 16 Raccoons-Hits für sich beanspruchen konnten.
In der Defensive hingegen konnte Starting-Pitcher Nils Brünger heute glänzen: Mit 11 Strike-Outs und 4 Earned-Runs setzte er sich eine neue Saisonbestmarke.
Die Lippstädter hatten den Raccoons an diesem Tag wenig entgegen zu setzten und wurden von den Klutertstädtern geradezu deklassiert.
So führten die Gastgeber nach dem dritten Inning bereits mit 10:0 und nach dem vierten Inning mit 12:1. Die Lippstädter mussten nun ihren Pitcher wechseln, der jedoch überhaupt nicht ins Spiel fand und insgesamt 9 Walks, 2 Hit-by-Pitcher sowie 10 Earned-Runs kassierte. Das die Lippstädter im fünften Inning noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnten und drei Runs erzielten, störte die Raccoons angesichts des Endergebnisses von 24:4 wenig.
„Ich bin überglücklich, dass die Spieler nahezu alle taktischen Vorgaben umsetzen konnten. Mit den Erkenntnissen aus dem ersten Spiel gegen Lippstadt, haben wir unser Stellungsspiel dementsprechend aufgestellt. In der Offensive musste ich einige Spieler umstellen und auf die Werfer von Lippstadt einstimmen. Dies ist ausnahmslos geglückt. Alle haben meine Vorgaben umgesetzt, so dass der Sieg zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährdet war.“ so der glückliche Coach Achim Hilger nach dem Spiel.
In der Tabelle konnten die Raccoons mit diesem Sieg zwar keinen Platz gutmachen, sich jedoch näher an die zweitplatzierten Ochmoneks heranschieben. Am kommenden Wochenende steht die Auswärtspartie bei den Dortmund Wanderers an, gegen die die Klutertstädter bereits den Saisonauftakt mit 21:6 gewinnen konnten. Mit einem Sieg in Dortmund könnten sie sogar an den Lippstadt Ochmoneks vorbeiziehen, die am gleichen Tag den Ligafavoriten Marl Sly Dogs zu Gast haben.



Dieser Beitrag wurde unter Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.