Raccoons gewinnen erstes Auswärtsspiel in der Landesliga

Am vergangenen Sonntag war das Landesliga-Team der Ennepetal Raccoons für das erste Auswärtsspiel der Saison zu Gast bei den Ratingen Goose-Necks. Bei dem Gastgeber aus Ratingen handelt es sich um ein sehr erfahrenes Team, welches schon seit einigen Jahren in der Landesliga agiert. Die Goose-Necks konnten, wie auch das Team aus Ennepetal, ihr Auftaktspiel vor einer Woche gewinnen. Die Waschbären machten von Beginn an deutlich, dass sie nicht nach Ratingen gereist waren, um dort Gastgeschenke zu machen. Coach Achim Hilger hatte in der Startaufstellung an fünf Positionen eine Veränderung durchgeführt und musste zusätzlich auf den verletzten Spieler Marcel Penger verzichten. Bereits nach den ersten zwei Durchgängen lagen die Klutertstädter mit 12:0 vorne. Die Basis hierfür bildete wieder eine außerordentlich gute Offensivleistung, sowie defensiv die für Ennepetal agierenden Starting Pitcher und Catcher, Nils Brünger und Frederik Deitermann. Brünger warf sehr konzentriert und ließ bis ins vierte Inning kaum etwas zu.

Die Offensive aus Ennepetal arbeitete zudem weiterhin sehr fokussiert und konzentriert, so dass es bereits im fünften Durchgang 20:1 für Ennepetal stand. Danach stellte Hilger den routinierten Pitcher Bruno Fengler auf den Mound, der seine Aufgabe ebenfalls hervorragend erfüllte.

Somit hieß es am Ende verdient 20:1 für Ennepetal.

Herausragende Offensivleistungen lieferten Sascha Hundertmark und der US-Spieler Lucas Babinec ab. Beide schlugen jeweils einen 3-Run-Homerun.

Hilger nach dem Spiel:

„Nach intensiven Trainingseinheiten in der letzten Woche kamen wir wieder gut und konzentriert ins Spiel. Wir haben von Beginn an den Gegner unter Druck gesetzt und gezeigt, dass alle Spieler am Schlagmal sehr gute Leistungen bringen können. Den Rücken hat uns in der Defensive Nils Brünger freigehalten.

Brünger zeigte auf seiner Position als Werfer (Pitcher) eine sehr konstante Leistung in vier Durchgängen und hätte den Spielstand problemlos zu Null halten können, wenn wir nicht kleine Fehler in der Defensive gemacht hätten. Offensiv lief es sehr gut. Die Zuschauer konnten sehr schöne Aktionen meiner Mannschaft sehen. Höhepunkte waren sicherlich die beiden Home Runs von Hundertmark und Babinec. Aber auch nach diesem Spiel gibt es Dinge, die wir in den kommenden Tagen im Training nacharbeiten müssen, um noch bessere Leistungen abzurufen. Schließlich haben wir am kommenden Sonntag bereits das nächste Heimspiel und wenig Zeit zum Regenerieren.“

Besagtes Heimspiel bestreitet das Team gegen die Hochdahl Neandertaler am Sonntag, 30.4., um 15 Uhr am Tanneneck in Ennepetal. Wie immer freut sich die Mannschaft über jede Unterstützung aus dem Zuschauerbereich.



Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.