Mixed-Softballteam der Raccoons mit erfolgreichem Turnier in den Niederlanden

mixed-2016-rosmalenAuch das Mixed Softball Team der Ennepetal Raccoons knüpft wieder an alte Traditionen an: Jetzt kehrten die Damen und Herren um Coach Klaus-Peter „Barnie“ Matschke erfolgreich von einer Turnier-Teilnahme in den Niederlanden zurück. Nachdem das eigene Turnier Ende April aufgrund der kalten und nassen Witterung abgesagt werden musste, fand nun die erste Positionsbestimmung bei den Gryphons in Rosmalen, einem Stadtteil von s`Hertogenbosch, statt. Nach der zweistündigen Anreise war der erste Eindruck wenig ermutigend: Rund um das Clubhaus gruppieren sich in Rosmalen sechs Baseball- und Softballplätze sowie weitere Trainingsmöglichkeiten wie Batting Cages, so dass ein hohes Turnier-Niveau zu vermuten war. 12 Teams aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland waren der Einladung der Gryphons gefolgt, dabei vertraten die Klutertstädter als einzige die schwarz-rot-goldenen Farben.
Doch nach konzentrierter Vorbereitung zeigten die Raccoons im ersten Spiel gegen die Centrals aus De Bilt (Niederlande), dass sie inzwischen dem Niveau des Softball-Breitensports im westlichen Nachbarland durchaus gewachsen sind. Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung hieß es am Ende der auf 40 Spielminuten begrenzten Begegnung 5:0 für die Waschbären. „Insbesondere in der Verteidigung mit Starting-Pitcher Rudi Hedtmann haben wir nichts anbrennen lassen. Im Angriff schien mein Team doch noch ein wenig beeindruckt vom Ort des Geschehens. Bei der Schlagleistung war noch Luft nach oben“ kommentierte Klaus-Peter Matschke die Begegnung.

Nach einem Damen-Homerun-Contest, bei dem Katja Schmitz die Farben der Raccoons vertrat, ging es in die nächste Begegnung mit den Eagles aus Schalkhaar, Niederlande. Auch diese Begegnung entschieden die Ennepetaler mit 6:4 für sich. Als Basecoach verlieh hier Raccoons-Vorsitzender Andreas Bernhard dem Team die nötige Sicherheit. Ein spektakulär direkt gefangener Ball von Klaus-Peter Matschke, der seine Vielseitigkeit als Pitcher unter Beweis stellte, beendete eine spannende Begegnung mit dem sympathischen Team aus der Nähe von Deventer.

In der dritten Begegnung mit dem späteren Turnier-Finalisten, den Blue Birds aus Delft, meinte es der Wettergott alles andere als gut mit dem Turnier. Ausgerechnet als die Raccoons zur Verteidigung antraten, gab es starke Regenfälle, die es beinahe unmöglich machten, die geschlagenen Bälle der Blue Birds in wirkungsvolle Spielzüge zu verwandeln, so dass die Niederländer Run auf Run erzielten. Da aber inzwischen andere Begegnungen aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze abgebrochen werden mussten, ging diese Begegnung nicht mehr in das Turnierergebnis ein, so dass nur das etwas schlechtere Run-Verhältnis den Einzug der Raccoons in das Finale verhinderte.

Das Fazit zur ersten Turnierteilnahme fiel uneingeschränkt positiv aus. „Das war sicherlich nicht die letzte Turnierteilnahme in Rosmalen. Zudem haben wir das Turnier genutzt, um Kontakte zu anderen Teams aufzubauen, so dass wir in Zukunft wieder häufiger in den Niederlanden spielen werden“ zeigte sich Raccoons-Trainer Matschke sehr zufrieden.

Und so haben die Raccoons gespielt: Claudia Aschermann (1B, 2B), Andreas Bernhard (2B), Christoph Brünger (CF), Nils Brünger (1B), Lars Ebbing (2B, SS), Matthias Erb (LF, RF, SS), Ralf Gebhardt (C), Rudi Hedtmann (P), Anna Jähnke (RF), Ole Jähnke (C, CF), Barnie Matschke (P, SS), Juliane Meyer (3B), Katja Schmitz (LF).



Dieser Beitrag wurde unter Mixed veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.