LLM-Team feiert Kantersiege in Solingen

Zum ersten Auswärts-Doubleheader der Saison verschlug es das Little-League-Majors Team der Ennepetal Raccoons am Sonntag in den Ballpark Weyersberg der Solingen Alligators. Die Alligators konnten, wie die Raccoons, in der laufenden Saison bisher keinen Erfolg feiern. Das Ennepetaler Coaches Trio konnte bei hochsommerlichen Temperaturen auf 11 Spieler/innen zurückgreifen und hatte sich für die beiden Partien viel vorgenommen.

Bereits die erste Offensive offenbarte einige Schwächen der Gastgeber, die die Klutertstädter auszunutzen wussten. Getrieben durch Disziplin am Schlagmal und aggressivem Baserunning brachten es die Waschbären auf 11 Runs im ersten Durchgang. Dem Starting-Pitcher Finn Jakoby, gelang es die Alligators in der unteren Hälfte des 1. Innings kurz zu halten, so dass bereits nach 3 Schlagleuten das Angriffsrecht zurück an die Ennepetaler wechselte. Die Raccoons nutzten auch das 2. Inning um weiterhin zu scoren und erhöhten um 5 Runs.
Um sich alle Optionen für das 2. Spiel offen zu halten, entschieden sich die Coaches bereits im 2. Inning Luke Krempel an die Pitchers Plate treten zu lassen, der dort ähnlich souverän agierte wie Jakoby, aber im dritten Inning die ersten beiden Runs für die Alligators zulassen musste. Zu diesem Zeitpunkt führten die Ennepetaler mit 16:2. Im vierten Inning konnten beide Teams jeweils einen weiteren Run erzielen ehe die Partie zu Gunsten der Gäste mit 17:3 beendet wurde. Für die Raccoons stand mittlerweile Nick Birkholz auf dem Mound, der dort nichts mehr anbrennen ließ.
Euphorisiert durch den Erfolg im ersten Spiel starteten die Ennepetaler in die zweite Partie. Im ersten Inning gelang es den Klutertstädtern 26 Schlagleute an die Homeplate zu bringen und 21 Runs zu erzielen.
Starting-Pitcher Fabian Schmale hatte in der folgenden Defensive keine größeren Probleme mit den Schlagleuten der Alligators und ließ nur einen Run zu. Mit Beginn des 2. Innings schien die Solinger Mannschaft wie ausgewechselt zu sein.
Bereits nach 5 Battern und keinem weiteren Run für die Ennepetaler wechselte das Angriffsrecht an die Gastgeber. Beflügelt von der guten Defensivperformance griffen die Solinger nun auch offensiv in das Spielgeschehen ein und konnten 5 Runs scoren, darunter ein In-The-Park-Homerun von Catcher Luis Wolf.
Dies reichte jedoch nicht, die Niederlage nach der Gnadenregel (15-Run-Rule) abzuwenden, so dass die Raccoons mit 23:6 auch ihren zweiten Saisonerfolg an diesem Tag feiern durften.

Coach Stefan Kramer freute sich nach dem Spiel:
„Endlich konnte die Mannschaft das Potential abrufen das in ihr steckt. Unsere Pitcher haben heute eine sehr gute Leistung gezeigt, das Feld hat fehlerfrei funktioniert und offensiv konnten wir viele gute Hits landen. Nun gilt es, den Schwung mit in das nächste Wochenende zu nehmen und den Düsseldorf Senators ein ebenso gutes Spiel zu liefern.“

Am kommenden Sonntag sind die Düsseldorf Senators zu Gast am Ennepetaler Tanneneck. Spielbeginn der ersten Partie ist um 13.00 Uhr. Die Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer. Für das leibliche Wohl sorgt das Catering-Team der Raccoons.



Dieser Beitrag wurde unter Schüler Little League Majors veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.