Kleine Raccoons beenden Winterliga mit zwei Siegen

PicsArt_1395611215333Am Sonntag durfte das Raccoons-Schülerteam zum finalen Spieltag der BSJ-NRW Winterliga nach Wuppertal reisen. Nach bereits 52 gespielten Partien an den vergangenen sechs Spieltagen in Marl (2x), Werl, Köln, Dortmund und Wetter, bei denen die jungen Waschbären 4 Siege erringen konnten, standen nun noch einmal acht Spiele auf dem Plan.Los ging es direkt um 10:00 Uhr mit dem Spiel Raccoons gegen Düsseldorf Senators. Die Raccoons starteten verhalten in den Tag und mussten den Sieg mit 4:10 den routinierten Senators überlassen.
Im zweiten Spiel des Tages standen sie den Wuppertal Stingrays gegenüber, die ihnen zu keinem Zeitpunkt des Spiels eine Chance ließen das Spiel für sich zu entscheiden. Dazu kam noch Pech in der Offensive, in dem der Ball zu oft direkt im Handschuh der Wuppertaler landete. Endergebnis 2:10 für die Gastgeber.
Das dritte Spiel ließ Zuschauer, Trainer und Gegner erstaunen: Gegen den Bundesliganachwuchs der Solingen Alligators starteten die Raccoons wie die Feuerwehr und legten mit nur einem Gegenrun im ersten Inning den Grundstein für ihren späteren Erfolg. In der anschließenden Offensive brachten sie mit 5 Runs ihre Gegner mächtig unter Druck. Obwohl die Alligators anschließend selbst mehrfach scoren konnten gelang es ihnen nicht die Raccoons einzuholen, so dass die Ennepetaler mit 11:9 ihren ersten Tagessieg feiern durften.
In dem folgenden Spiel gegen die Wölfe aus Werl war dann wiederum nichts zu holen für das jüngste Team der Winterliga: Endstand 2:12 für die Werler Wölfe.
Anschließend spielten sie gegen die Marl Miners, gegen die sie bereits einmal gewinnen konnten. Diesmal ging der Sieg wiederum an Marl, die sich mit 2:5 durchsetzen konnten.
Für die Partie gegen die Hagen Chipmunks hatten sich die Raccoons viel vorgenommen, da sie bereits 3 Siege gegen die Streifenhörnchen aus der Nachbarstadt holen konnten. Und auch diesmal nahmen sie den Sieg mit nach Hause. In der Offensive klappte nun wieder alles und die Hagener konnten mit guten Schlägen zu Fehlern gezwungen werden. Auch wenn es gegen Ende des Spiels noch einmal eng wurde gewannen die Raccoons mit 10:7.
Danach war die Luft raus und gegen die Dortmund Wanders reichte es zu nicht mehr als einer 4:15 Niederlage. Gegen die Siegen Phoenix Steelers setzte es dann noch einmal eine 5:11 Niederlage.
Das jedoch tat der guten Laune der Kinder keinen Abbruch. Gesteigert wurde die Laune noch durch eine Medaille die jedem Kind im Rahmen der Siegerehrung überreicht wurde.
„Obwohl es in 60 Spielen nur zu 6 Siegen gereicht hat, gebührt den Kindern der größte Respekt. Gegen die teils deutlich älteren Teams haben wir zwar mit Respekt, aber ohne Angst gespielt. Die Kinder haben sich sehr gut in das schnelle Indoor-Baseball eingefunden und von Spieltag zu Spieltag große Fortschritte gemacht.“ so Trainer Stefan Kramer nach dem Turnier.



Dieser Beitrag wurde unter Schüler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.