EN Baskets Schwelm mit viel Spaß bei den Raccoons

Zu einem Testspiel der besonderen Art trafen heute die Junioren-Baseballer der Ennepetal Raccoons auf die Basketballprofis der EN Baskets Schwelm, die auf Einladung der Waschbären den Weg zum Baseballfeld am Tanneneck in Ennepetal-Voerde fanden. Raccoons-Coach Achim Hilger hatte sich für die Gäste ein abwechslungsreiches Program einfallen lassen. Zum Warm-Up stand jedem Baskets-Akteur bereits ein Baseballer zur Seite. Anschließend ging es für die Baskets an die Pitchingmachine, wo alle Spieler die Möglichkeit hatten sich für das folgende Spiel einzuschwingen. Die beiden US-Boys im Team zeigten hier bereits, dass sie nicht zum ersten Mal einen Baseballschläger in der Hand hielten und schlugen einige gute Hits.Danach hieß es dann für alle Play Ball! Um allen Akteuren, sowie den zahlreich erschienenen Zuschauern ein spannendes Spiel zu zeigen wurde Softball gespielt.
Softball ist die Breitensportvariante von Baseball. Das kleinere Feld, der größere Ball und die niedrigere Pitchinggeschwindigkeit führen zu mehr Hits und Infieldaktionen.
Als Gastmannschaft durften die Baskets die erste Offensive nutzen um ihre ersten beiden Runs auf das Scoreboard zu bringen. Bei seinem ersten At Bat konnte Max Kramer mit einem Triple glänzen und markierte kurz darauf den ersten Run für die Schwelmer. Die Raccoons zeigten sich beeindruckt, konnten im weiteren Verlauf des Innings aber ausgleichen.
Im weiteren Verlauf des Spiels ließen sich die Hausherren zwar nicht die Butter vom Brot nehmen, sorgten aber dafür, dass auf beiden Seiten viele Hits und ansehnliche Spielzüge zu Stande kamen. Besonders hervorzuheben ist das Pitching von Baskets-Spieler Lukas Falkenrath, der 7 Innings für die Schwelmer am Pitcher Rubber stand und sogar 2 Strike Outs für sich verbuchen konnte. Gute Fängerqualitäten zeigte Max Kramer im Leftfield, dem gleich 4 Fly-Outs gelangen. Kurz vor Ende des Spiels gelang dem Kanadier Chris Johnson ein langer Centerfield-Hit der mit Begeisterungsstürmen von seinen Mitspielern gefeiert wurde.
Das Endergebnis von 7:12 für die Raccoons-Junioren war reine Nebensache. Beide Seiten hatten viel Spaß und insbesondere die Basketballer haben viel von der anderen großen US-Sportart gelernt.



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotogalerie, Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.